ALLGEMEINE MIET- UND WERKVERTRAGSBEDINGUNGEN

Die von uns aufgestellten Bauten (Festzelte, Bühnen etc.) sowie unser Mietmaterial (Mobiliar, Table Top etc.) unterstehen den nachstehenden Bedingungen. Abweichende oder ergänzende Bestimmungen sind nur gültig, wenn sie vorgehend schriftlich vereinbart werden.

 

Allgemeine Angaben zu Offerten und Aufträgen
Unsere Offerten sind freibleibend. Bis zur Erteilung eines Auftrages behalten wir uns eine anderweitige Vermietung vor. Alle Vereinbarungen werden für uns erst mit unserer schriftlichen Bestätigung bindend. Ein Auftrag gilt als bestätigt, sobald die gegenseitige Willensäusserung ausgesprochen wurde. Somit ist eine Bestätigung auch ohne Unterschrift des Mieters bindend. Sollte die Auftragsbestätigung nicht vom Kunden gewünscht worden sein, liegt es in seiner Verantwortung, dieses Missverständnis zu klären.
 

 

Rücktritt vom Auftrag
Der Rücktritt von einem bestätigten Auftrag hat zwingend schriftlich zu erfolgen. Annullationen werden wie folgt in Rechnung gestellt:

Bis 3 Monate vor Mietbeginn 50% der Auftragssumme;
Bis 2 Wochen vor Mietbeginn 75% der Auftragssumme;
Bis 1 Woche vor Mietbeginn 90% der Auftragssumme;
einen Tag vor Mietbeginn 100% der Auftragssumme.

Auf wetterabhängige Annullationen können wir keine Rücksicht nehmen. Werden uns kreditmindernde Umstände des Mieters bekannt 
oder kommt dieser seinen bisherigen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nach, sind wir berechtigt, vom Auftrag zurückzutreten.

 

Mietdauer und Preise
Die Mietpreise für allgemeine Verleihartikel* verstehen sich für fünf Tage. Angefangene Tage gelten als volle Miettage. Die Preise verstehen sich ab Lager TOP Events in Rüdtligen-Alchenflüh. Unsere Prei-se verstehen sich exklusiv Mehrwertsteuer. Für jeden weiteren Tag berechnen wir zusätzlich 10% des Grundpreises. Bei längerer Mietdauer gelten Preise gemäss spezieller Vereinbarung. Bei Aufträgen unter CHF 100.-- netto wird ein Zuschlag von CHF 10.-- als Mindermengenzuschlag verrechnet. Für den Transport Ihres Mietmaterials von unserem Hauptsitz nach Spreitenbach und zurück, wird mindestens pro Auftrag bzw. je Palette CHF 50.-- verrechnet. Die Lieferung wird nach Gewicht, benötigtem Fahrzeug und Lieferort berechnet. Wir behalten uns vor, eventuelle Änderungen vorzunehmen. 
Unsere Rechnungen sind rein netto, ohne Abzug, innert 10 Tagen zu begleichen, sofern keine anderen Zahlungskonditionen im Auftrag vereinbart wurden. Messen, die eine längere Mietdauer als vier Tage haben, werden mit einem Faktor 1.5 gerechnet. Die Lieferung/Abholung darf aber höchstens drei Tage vorher und der Abtransport/Rückgabe einen Tag nach der Messe erfolgen. Für jeden weiteren Tag wird der Faktor um 0.1 erhöht.
(*ausgenommen sind: sämtliche Böden, Spindelfussbühnen, Zelte, Pagoden sowie Ölheizungen)

 

Kaution
Unter speziellen Voraussetzungen und bei Grossanlässen berechnen  wir eine Kaution in Abhängigkeit des gemieteten Materials, jedoch mindestens CHF 500.00. 
Wenn alles Material in einwandfreiem Zustand zurückgebracht wird, bzw. von uns abgeholt werden kann, wird die Kaution vollständig zurückerstattet.

 

Spezielle Mietpreiskonditionen 

Zelte, Pagoden und Spindelfussbühnen
Miete 1. - 7. Tag = Faktor 1 
Mietpreis Zusatzwoche oder Zusatzwochenende: + Faktor 0,5

 

Böden
Miete 1. - 7. Tag = Faktor 1 
Mietpreis Zusatzwoche oder Zusatzwochenende: + CHF 1.25/m2 bzw. + CHF 2.-- /m2 (je nach Boden)

 

Postversand
Grundsätzlich ist ein Postversand nur von Kleinmaterial möglich. Der Versand an ein Postfach ist nicht möglich. Im Falle eines Postversands wird der effektive Faktor um 0.4 erhöht. Somit können Einbussen auf Grund der Versanddauer aufgefangen werden. Der Mieter ist für die termingerechte Rücksendung verantwortlich.

 

Transport durch TOP Events Schweiz AG und durch beauftragte Fremdtransporteure
Wir werden unser Möglichstes tun, um den vereinbarten Termin einzuhalten. Eine frühzeitige Bestellung ist deshalb immer wichtig. Wir behalten uns vor, bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie Unfällen, Krankheit, Maschinendefekten (oder anderen Ereignissen höherer Gewalt), die Lieferfristen, auch kurzfristig, anzupassen. Kann der gewünschte Liefertermin nicht eingehalten werden, werden Sie nach Möglichkeit durch uns benachrichtigt. 
Falls eine kurzfristige Lieferung oder ein Abtransport an den gewünschten Daten nicht mehr möglich ist, versuchen wir, Ihnen eine Alternative anzubieten. Allfällig daraus entstehende Mehrkosten sind durch den Mieter zu tragen.
Grundsätzlich liefern wir vor das Gebäude (Bordsteinkante). Lieferungen ins Gebäude oder bei einer grösseren Distanz (mehr als 10-15m) ab Fahrzeug werden nach Aufwand in Rechnung gestellt. Diese Information ist vor Lieferbeginn dem Vermieter mitzuteilen. Bei vereinbarter Anlieferung oder Abholung der Mietgegenstände hat der Kunde dafür zu sorgen, dass er oder ein von ihm Bevollmächtigter zum vereinbarten Termin am Ort der Anlieferung oder Abholung anwesend ist. Ist dies nicht der Fall, ist TOP Events berechtigt, die Mietgegenstände am Ort der Anlieferung zu hinterlassen. Der Kunde erkennt in diesem Fall die ordnungsgemässe und vollständige Lieferung an. 
Geliefertes oder durch uns vermitteltes Mietmaterial, inkl. Spezi-al- und Kunststoffpaletten sowie Schutzhauben von Geräten, sind so wie sie angeliefert wurden wieder an der ausgewiesenen Stelle für den Rücktransport bereitzustellen. Zusätzliche Aufwendungen durch Neukommissionierung oder nötiges Zusammen-suchen und -stellen von Material wird dem Mieter in Rechnung gestellt. 
Bis zum Eintreffen von Mitarbeitenden von TOP Events Schweiz AG, ist der Mieter für das Mietmaterial verantwortlich! Dies bein-haltet ebenfalls den Schutz vor Witterungseinflüssen (Regen, Schnee etc.).

 

Reinigung
Geschirr sowie alle Küchengeräte müssen aus hygienischen Gründen durch TOP Events gereinigt werden. Der Mieter entfernt und entsorgt Speisereste vor der Rückgabe der Mietgegenstände. Die Reinigung wird dem Kunden gemäss Auftragsbestätigung belastet und muss aus hygienischen Gründen auch bei sauber zurückgebrachtem oder nicht verwendetem Table Top durchgeführt und verrechnet werden. 

 

Zustand des Materials 
Beim Mietmaterial handelt es sich um gebrauchte Ware. Auf Wunsch können Sie die Ware bei uns im Lager besichtigen. Unser Material wird durch uns gereinigt und in sauberem Zu-stand angeliefert. Wir können, bedingt durch die teilweise sehr kurze Zeit zwischen Rücknahme und Auslieferung, jedoch nicht immer für restlos sauberes Mobiliar garantieren. Sehr starke Verunreinigungen, die vom Kunden verursacht sind, werden nach Aufwand verrechnet. Defekte oder Funktionsstörungen während des Gebrauchs des Mietmaterials können nicht ausgeschlossen werden. Bei Defekten und Funktionsstörungen ist TOP Events bestrebt, nach Verfügbarkeit, eine Alternative anzubieten. TOP Events übernimmt jedoch keine Haftung für allfällig daraus entstehende Folgeschäden, insbesondere Ertragsausfälle und Vermögenseinbussen. 

 

Rückgabe
Der Rückgabetermin ist einzuhalten. Verzögerungen durch höhere Gewalt oder anderweitige Umstände sind TOP Events Schweiz AG sofort mitzuteilen. 
Mietmaterial wird nur während den regulären Öffnungszeiten zurückgenommen. Für zu spät retournierte Ware wird für jeden weiteren Tag zusätzlich der effektive Mietansatz nachverrechnet. 

Kauf
Unterschieden wird zwischen Neuware und Gebrauchtware. Sämtliche Artikelpreise (neu und gebraucht) können bei TOP Events angefragt werden. Wenn Material gemietet und im Anschluss als Gebrauchtware gekauft werden möchte, ist der Miet-preis der jeweiligen Mietdauer und der angebotene Kaufpreis als Gebrauchtware zu bezahlen. Der Mietpreis kann dem Kaufpreis weder angerechnet werden, noch wird die Differenz zurückerstattet.

 

Haftung für die Mietsache
Die Miete beginnt mit Entgegennahme des Mietmaterials. Der Mieter haftet während des Mietzeitraums für alle Schäden und Verluste. Dies gilt auch für Schäden, die durch Dritte, unsachgemässer Transport, falsche Handhabung, Einbruch, Diebstahl oder höhere Gewalt verursacht werden. Schäden als Folge von unsachgemässer Handhabung oder von Verlusten der gemieteten Sache, werden dem Mieter in Rechnung gestellt.

 

Versicherung
Eine allfällig notwendige Haftpflichtversicherung für die oben genannten Ereignisse ist durch den Mieter abzuschliessen. 
Festzelte (ohne Faltzelte) von TOP Events Schweiz AG sind gegen Feuer und Elementarschäden versichert. Voraussetzung ist eine fachgerechte Handhabung und Verankerung. 
TOP Events Schweiz AG verfügt über folgende Versicherungen:
Haftpflichtversicherung für Personen- und Sachschäden bis CHF 5‘000‘000.--
Elementarversicherung bis CHF 300’000.-- / je Ereignis
Transportversicherung bis CHF 200‘000.-- / je Transport

 

Nicht versichert sind:
Unfälle, die betriebsfremden Hilfskräften während der Montage- und Demontagezeit zustossen.

 

Kosten für Reparaturen und Verluste 
Bei kleineren Schäden wird die Reparatur nach effektivem Auf-wand zum Stundenansatz von CHF 63.-- plus Materialkosten verrechnet. Abhanden gekommenes oder defektes Material, das nicht mehr repariert werden kann, wird zum offiziellen Neupreis ohne Rücksicht auf das Alter, in Rechnung gestellt. Dies gilt ebenfalls für Spezial- und Kunststoffpaletten sowie Schutzhüllen von Geräten. Ersatz anderer Art oder Qualität vom Kunden wird nicht angenommen.

 

Eigentum
Das Mietmaterial bleibt in jedem Fall Eigentum von TOP Events Schweiz AG. Es kann weder veräussert, belehnt noch verpfändet werden. Das von TOP Events Schweiz AG vermietete Material darf nur zum vorgesehenen Zweck verwendet werden. Eine Verschiebung z.B. von Zelten auf einen anderen Platz oder die Untervermietung, ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung gestattet. Bei grösseren Bauten ist es ratsam, das Areal während der Montage- und Demontagezeit bewachen zu lassen. Die Kosten dafür hat der Mieter zu tragen.

 

Reklamationen
Fehlendes Material und Reklamationen sind sofort nach Erhalt der Ware oder aber spätestens vor deren Gebrauch an das Büro von der TOP Events Schweiz AG (031 330 10 90) zu melden. Spätere Reklamationen sind nicht mehr überprüfbar und können daher bei der Rechnungsstellung nicht berücksichtigt werden. Ein unterschriebener Lieferschein bestätigt den Erhalt der Ware.

 

Verschiedenes
Als Gerichtsstand wird von beiden Parteien Bern anerkannt.
Im Übrigen gilt das Schweizerische Obligationenrecht im Allgemeinen und im Speziellen über den Miet- und Werkvertrag. Für Betreibungen halten wir uns an das Schuld-, Betreibungs- und Konkursgesetz.

 

Notfälle
In Notfällen während und ausserhalb der Öffnungszeiten ist die Hauptnummer 031 330 10 90 zu kontaktieren. Ausserhalb der Öffnungszeiten ist eine Notfallnummer der zuständigen Person auf dem Anrufbeantworter zu hören.

 

Konventionalstrafen und Schadenersatz

Konventionalstrafen oder Schadenersatzforderungen aus nicht realisierten Erträgen als Folge von nicht termingerechten Lieferungen, welche nicht durch uns verschuldet sind, oder Defekten bzw. Funktionsstörungen können nicht geltend gemacht werden.

Konventionalstrafen und Schadenersatz
Konventionalstrafen oder Schadenersatzforderungen aus nicht realisierten Erträgen als Folge von nicht termingerechten Liefe-rungen, welche nicht durch uns verschuldet sind, oder Defekten bzw. Funktionsstörungen können nicht geltend gemacht wer-den. 


Spezielle Regelungen

Bauplatz
Der Kunde hat vor Montagebeginn den Standort für das Mietobjekt zu definieren und vor der Materialanlieferung das Gelände frei zu räumen. Standortänderungen, die nach erfolgter Auftragserstellung und allfälliger Platzbesichtigung vorgenommen werden und welche zu zusätzlichem Aufwand führen, müssen bei schlechteren Terrainverhältnissen oder bei Wegfall der Zufahrtsstrassen zusätzlich berechnet werden.
Wir gehen davon aus, dass der Bauplatz mit Hubstapler befahren werden darf, andernfalls muss uns dies unverzüglich mitgeteilt werden. Eine Preisanpassung für unseren Mehraufwand bleibt vorbehalten. Der Mieter haftet für Schäden und Unfälle, die auf fehlende Information zurückzuführen sind. Bei Zelten muss der Mieter unsere Monteure über eventuell im Erdreich verlaufende Leitungen und Kabelstränge sowie über mögliche andere Hindernisse informieren. Unebenheiten und Gefälle des Bauplatzes sind TOP Events Schweiz AG im Vorfeld mitzuteilen. TOP Events Schweiz AG setzt alles daran, den Bauplatz in sauberem Zustand zu hinterlassen. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass Nägel, Schrauben, etc. liegen bleiben. Vor dem Abtransport des Materials ist es daher Sache des Mieters, den Bauplatz zu kontrollieren und allfällige Mängel direkt zu beanstanden. Nachträgliche Reklamationen können nicht berücksichtigt werden.

 

In der Verantwortung des Mieters liegen:
-    Stromzufuhr an einen für den Aufbau bzw. den Betrieb geeigneten Standort;
-    Blitzschutz; 
-    Zufuhr und Installation allfällig erforderlicher Wasser- und Abwasserleitungen;
-    Eine allfällig notwendige Überprüfung der erstellten Bauten durch die zuständigen Kontrollorgane (Baupolizei etc.);
-    Versicherung für betriebsfremde Hilfskräfte während den Auf- und Abbauzeiten.

 

Öffentliche Plätze
Spezielle Regelungen auf öffentlichen Plätzen sind TOP Events Schweiz AG im Vorfeld mitzuteilen. Allfällig daraus entstehende Kosten sind vom Mieter zu tragen.

 

Schnee
Bei Schnee muss der Mieter für eine genügende Beheizung sorgen, damit das Zeltdach schneefrei bleibt. Durch Schneelast entstandene Schäden gehen zu Lasten des Mieters.

 

Statik und Sicherheit
Verankerungen, Verstrebungen und Verspannungen garantieren die statische Sicherheit der Bauten. Sie dürfen weder verändert noch entfernt werden. Wenn das Zelt unbeaufsichtigt ist, müssen alle Fronten und Seitenteile geschlossen sein. Für Folgen aus Nichtbeachtung dieser Vorschriften ist der Mieter verantwortlich. Ein allfälliger Regress der Versicherung als Folge eines Schadenfalls wird dem Mieter weiterverrechnet.

 

Fremde Hilfskräfte
Unter fremden Hilfskräften bei der Montage und Demontage verstehen wir vom Veranstalter aufgebotenes Personal. Es wird in Abhängigkeit der Grösse des Zelts und Umfang des Mobiliars vorausgesetzt, dass mindestens 10 Stunden pro Tag gearbeitet werden kann. 

 

Aufbauzeitpunkt von Zelten und grossen Mobiliarmengen
Grundsätzlich kann am Montag (von Mai bis September) nicht aufgebaut werden. Ausnahmen davon erfolgen in gegenseitiger Absprache.

 

Stand: Juli 2022